Social Engineering

12. und 13. November 2019 in Zürich

Kurzbeschreibung

Die Gefahren für die Informationssicherheit von Organisationen und Unternehmen haben sich in den letzten Jahrzehnten vollkommen verändert. Dies ist einerseits auf die Komplexität und die natürliche Dynamik von IT Infrastrukturen zurückzuführen, welche den sicheren Betrieb zu einer grossen Herausforderung machen.

Auf der anderen Seite hat dies aber auch mit ausgeklügelten Angriffen zu tun, die bei weitem nicht nur technische Lücken ausnützen. Moderne Angriffe nutzen immer häufiger auch organisatorische Schwachstellen aus, darunter Aspekte der physischen Sicherheit und des menschlichen Verhaltens. Anstelle von automatisierten Exploits geraten die Mitarbeitenden verstärkt in den Fokus der Angreifer.

Aufgrund der Vielzahl sich ereignender Angriffe konzentrieren sich Firmen nun auch darauf, sich vor der Gefahr zu schützen, welche durch Social Engineering (SE) hervorgeht.

Während des Seminars werden wir in die Welt des Social Engineering eintauchen und Methoden, Tools und Tricks kennen und verstehen lernen.

Die Übungen werden online auf www.hacking-lab.com absolviert, wobei die Umgebung für die Kursteilnehmenden bis zu einen Monat nach Kursende zur Verfügung steht.


Lernziel

Die Teilnehmenden sind fähig, die Sicherheit einer Firma einzuschätzen, die Anfälligkeit des Unternehmens zu beurteilen und organisatorische sowie technische Gegenmassnahmen für SE Angriffe auszuarbeiten und einzuführen.

Sie verfügen über eine umfangreiche Sammlung an Instrumenten und Fertigkeiten, welche Sie unterstützen bei

  • der Einschätzung der Sicherheit des Unternehmens hinsichtlich Social Engineering Angriffen,
  • der Verbesserung der Sensibilisierung im Unternehmen,
  • der Verteidigung von sich selbst und dem Unternehmen gegen Social Engineering Angriffe und
  • bei der Ausarbeitung und Einführung technischer und organisatorischer Gegenmassnahmen


Highlights aus dem Programm

Einführung

  • Was ist Social Engineering?
  • Aktuelle Situation (Trends/Zukunft)
  • Phishing
  • SMShing
  • Vishing
  • Baiting
  • Impersonation
  • Dumpster Diving
  • Elicitation/Influence/Manipulation
  • Tools (Software, Hardware)

 

Social Engineering Pentest Methodology

  • Information Gathering
  • Fingerprinting einer Firma/Person
  • Open Source Intelligence (Maltego/Google Dorks/Impersonation/Others)

 

Pretext Development

  • Modellierung von Angriffen aufgrund gesammelter Informationen
  • Elicitation Techniques
  • Manipulation Techniques

 

Planung von Angriffen

  • Organisatorische Vorkehrungen
  • Zeitliche Planung basierend auf aktuellen Statistiken

 

Reporting

  • Welche Informationen enthält ein guter Report?
  • Wie werden diese Informationen dargestellt?

 

Awareness

  • Wie werden die Mitarbeitenden für Social Engineering Angriffe sensibilisiert?
  • Wie wird eine effektive Awareness-Kampagne aufgebaut?

 

Massnahmen

  • Technische Gegenmassnahmen
  • Organisatorische Gegenmassnahmen


Zielgruppe

  • CISO
  • Security Officer
  • Pentester
  • Auditoren
  • an Social Engineering interessierte Personen


Voraussetzung

  • Grundkenntnisse in IT-Security
  • OSINT Kenntnisse von Vorteil
  • Keine Programmierkenntnisse notwendig



    Kurskosten

    CHF 2'300.00 plus MwSt.
    CHF 1'950.00 plus MwSt. für ISSS-/SGRP-/(ISC)2- und OWASP-Mitglieder

     

    Kursort und Zeiten

    Sheraton Zurich Hotel
    Pfingstweidstrasse 100
    8005 Zürich

    Anreise:

    • Wenige Fahrminuten mit dem Tram Nr. 4 ab Hauptbahnhof Zürich, Escher-Wyss-Platz oder Bahnhof Altstetten bis zur Haltestelle Toni-Areal.
    • Ab Bahnhof Hardbrücke in 14 Gehminuten erreichbar – oder mit dem Tram 4 ab Haltestelle Schiffbau oder Technopark bis zur Haltestelle Toni-Areal
    • Reisen Sie mit dem Auto an? Bitte benutzen Sie die Hotel-Tiefgarage. CHF 25.00/Tag.

     

    Unsere Kurse dauern von 9.15 – 17.15 Uhr mit einer Mittagspause von 12.15 – 13.30 Uhr und mit zusätzlichen Kaffeepausen am Vor- und Nachmittag.

     

    Kontakt Kursadministration

    +41 44 455 64 14 oder team.csch@compass-security.com

    Anmeldung

    In der Regel entscheiden wir 4 Wochen vor Seminarbeginn über die Durchführung. Eine frühzeitige Anmeldung wird deshalb empfohlen.

    AGB Compass Trainings

    Online Registrierung

    AGENDA

    Cyber Risks – von der abstrakten Gefahr zur täglichen Realität

    Das Europa Institut an der Universität Zürich (EIZ) ist ein führendes Kompetenzzentren für Europarecht und wichtiger Anbieter von juristischen... Weiterlesen

    Swiss Treasury Summit 2019

    Das Schweizer Jahrestreffen der Treasurer - am 11. September 2019 an der HSLU in Rotkreuz. Weiterlesen

    Cyber Security Days an der HSR

    Das INS Institut für vernetzte Systeme und die Compass Security laden ein zur zweitägigen Cyber Security Veranstaltung an der HSR Hochschule für... Weiterlesen

    KOMPLETTE agenda

    aktuelles

    Eine gelungene Feier zum 20-Jahre-Jubiläum

    Compass Security lud am 07. Juni 2019 aktuelle und ehemalige Mitarbeitende, Kunden, Partner und Freunde ein, um ihr 20-jähriges Bestehen zu feiern.... Weiterlesen

    Metzger Wechsler und die Hacker

    Die Mobiliar spricht in ihrem Magazin zu den Themenschwerpunkten Künstliche Intelligenz und Digitalisierung auch die Cyberkriminaliät an. Weiterlesen

    Hack2improve - eine Erfolgsgeschichte

    Die Hochschule Furtwangen hat 2008 zum ersten Mal einen Hacking-Workshop angeboten. Was damals ein Novum war, ist heute fest im Veranstaltungsplan der... Weiterlesen

    ArCHIV

    Compass Security Blog

    From Open Wi-Fi to WPA3

    Security in Wi-Fi networks has been, at some point non-existent, then questioned, improved and questioned again over the last two decades. This post provides an overview over the latest developments... mehr

    Practical OpenID Connect Pentesting

    This post is intended to explain what you typically want to check for during an OpenID Connect assessment and also provide you with a guide to setup your own OpenID Connect test environment. mehr

    ZUM BLOG